Betrügerische Transaktionen

Bei iZettle arbeiten wir mit allen Kräften daran, Betrug zu minimieren. An erster Stelle steht dabei der Kundenschutz durch die Verwendung des Chips. Das eliminiert praktisch das Skimming-Risiko – die größte Gefahr bei Verwendung von Karten mit Magnetstreifen. Außerdem führen wir Kontrollen in Echtzeit durch, um sicher zu gehen, dass die Karte nicht  gestohlen ist.
 
Indem Ihre Kunden ihren PIN in den iZettle Reader, Kartenleser Lite oder Pro eingeben, ist eine weitere Sicherheitsstufe gewährleistet - so können Sie sicher gehen, dass Sie es mit dem Karteninhaber zu tun haben.
 
Bei Chip & Unterschrift Transaktionen ist es die Aufgabe des Verkäufers festzustellen, dass die verwendeten Karten auch wirklich dem Kunden gehören.
 
Dies bedeutet, dass die Verantwortung bei Chip & PIN Zahlungen beim Karteninhaber liegt, bei Chip & Unterschrift Zahlungen jedoch beim Verkäufer.
  
Sofern Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen folgen, sowie eine gute Risikobewertung durchführen, wird sich iZettle um eine schnelle und sichere Überweisung Ihres Geldes bemühen.
 
Sie können sich vor Betrug schützen, indem Sie Folgendes überprüfen:
 
- die Unterschrift des Karteninhabers am Bildschirm ist identisch mit der Unterschrift auf der Kartenrückseite, dies gilt bei der Verwendung des Chip & Unterschrift Lesers.
- die Karte weist keine Spuren von Manipulation auf
- die Karte hat noch Gültigkeit
 
Wir empfehlen Ihnen außerdem, Unterschrift und Name des Karteninhabers mit den Angaben auf seinem Ausweis zu vergleichen.
 
Bitte folgen Sie diesen Empfehlungen sowie den generellen AGBs von iZettle, wir werden alles in unserer Macht stehende tun um Sie zu unterstützen.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Sollten Sie nicht finden, wonach Sie suchen, kontaktieren Sie uns bitte. Unser Support-Team ist Montag-Freitag von 9:00 bis 17:00 für Sie erreichbar.

Sie erreichen uns telefonisch unter: 030 224 03 0458