Artikel
iZettle.com

Eine benutzerdefinierte Domain einrichten

Onlineshops bei iZettle E-Commerce basieren auf Technologie von Selz und enthalten deshalb eine kostenlose Subdomain nach dem Muster meinshop.selz.com. Sie können den Domainnamen selbst auswählen und auch die Endung wie .de oder .com selbst festlegen.

In diesem Artikel:

  • Ihre kostenlose Subdomain festlegen
  • Eine neue Domain kaufen
  • Eine vorhandene Domain hinzufügen

Domain hinzufügen

 

Ihre benutzerdefinierte Domain können Sie auf my.izettle.com unter Ihr Onlineshop > Einstellungen > Domain > Verwalten hinzufügen.

Optionen für Ihre Domain

In der Domainverwaltung finden Sie die drei folgenden Optionen:

  1. Kostenlose Selz-Domain verwenden: Wählen Sie Ihre kostenlose Subdomain im Format meinshop.selz.com. für Ihren Shop.
    1. Diese Option ist ideal, wenn Sie keine eigene Domain haben und es Sie nicht stört, dass Ihr Domainname „Selz“ enthält.
  2. Domain kaufen: Erwerben Sie eine eigene Domain bei einem Anbieter Ihrer Wahl.
  3. Vorhandene Domain: Nutzen Sie eine bereits vorhandene Domain für Ihren Onlineshop.

 

Ihre kostenlose Domain festlegen

So legen Sie Ihre Subdomain fest:

  • Wählen Sie den Tab „Domain“ und klicken Sie dann auf „Verwalten“. Wählen Sie hier die erste Option aus, klicken Sie auf „Weiter“ und geben Sie die gewünschte Subdomain ein.

  • Klicken Sie auf „Speichern“.

 

Eine neue Domain kaufen

Wenn Sie sich in keinem der Länder aufhalten, in denen der Service von Google Domains angeboten wird, können Sie die Domain bei einem Anbieter Ihrer Wahl erwerben.

 

 

 

Eine vorhandene Domain hinzufügen

  1. Schritt: DNS-Einträge erstellen

Wenn Sie Ihre eigene Domain verwenden möchten, müssen Sie sogenannte DNS-Einträge erstellen, damit die Domain auf Ihren Onlineshop verweist. Die Erstellung von DNS-Einträgen erfolgt über die Administrationsoberfläche bei Ihrem Domain-Registrar. Wenden Sie sich an den Anbieter, falls Sie Unterstützung benötigen.

Die Schritte zur Erstellung der DNS-Einträge hängen von der Art der URL ab. Hier gibt es zwei Optionen:

Option 1: Root-Domain (z. B. meinshop.com)

Wenn Sie die Domain nur für Ihren Onlineshop verwenden möchten, müssen Sie zwei DNS-Einträge erstellen bzw. bearbeiten:

  • einen A-Eintrag, der auf 205.250.226 verweist
  • einen CNAME-Eintrag für www, der auf domains-ssl.selz.com verweist

Beide Einträge sind erforderlich, damit Ihr Onlineshop sowohl unter https://www.meinshop.com als auch unter https://meinshop.com erreichbar ist.

Die Einträge könnten in etwa so aussehen:

Option 2: Subdomain (z. B. shop.meinewebsite.com)

  • Erstellen Sie einen CNAME-Eintrag, der auf domains-ssl.selz.com

Ihr Onlineshop ist dann unter https://shop.meinewebsite.com erreichbar.

  1. Schritt: Shop-Einstellungen festlegen

Rufen Sie unter Ihr Onlineshop > Einstellungen > Domain > Verwalten die Shop-Einstellungen auf und geben Sie Ihre Domain ein, gemäß den Beispielen oben also entweder shop.meinewebsite.com oder www.meinshop.com. Klicken Sie dann auf „Speichern“. Es kann 48–72 Stunden dauern, bis Änderungen an DNS-Einträgen übernommen werden. In der Regel geschieht dies jedoch schneller. Warten Sie einen Tag und klicken Sie dann auf „Test“, um zu prüfen, ob alles korrekt eingerichtet ist.

Funktioniert es nicht?

Prüfen Sie bei Problemen, ob die Weiterleitung korrekt eingerichtet ist, und wenden Sie sich ggf. an Ihren Domain-Registrar. Bei Bedarf können Sie ihn auf diesen Hilfeartikel verweisen.

Hinweis: Benutzerdefinierte Domains dürfen nicht „selz.com“ enthalten. Eine Domain wie z. B. „meinshopselz.com“ ist also nicht möglich.

 

 

SSL-Zertifikat einrichten

Wenn Sie eine benutzerdefinierte Domain kaufen und Ihre vorhandene Domain aktualisieren, können Sie ein SSL-Zertifikat anfordern. Bei erfolgreicher Installation eines SSL-Zertifikats ändert sich das Datenübertragungsprotokoll von HTTP zum sicheren HTTPS. Ihre Besucher erkennen anhand eines kleinen Schlosssymbols im Browser, dass Ihre Website sicher ist:

Aktivieren Sie die Option SSL-Zertifikat anfordern. Die Erstellung eines SSL-Zertifikats dauert in der Regel 48–72 Stunden und setzt korrekte DNS-Einstellungen voraus.

Bei falschen Angaben oder DNS-Einstellungen wird eine Statusseite mit dem entsprechenden Fehler angezeigt, sodass Sie die erforderlichen Änderungen vornehmen können:

Alle über iZettle durchgeführten Transaktionen und von iZettle gespeicherten Kartendaten sind bereits standardmäßig durch SSL und weitere Verschlüsselungsmethoden geschützt.

 

SSL-Fehlerbehebung

Wenn beim Aufruf Ihres Onlineshops Probleme auftreten oder bei Durchführung der oben genannten Schritte eine Fehlermeldung angezeigt wird, kann dies verschiedene Ursachen haben:

  1. Veraltete Browserversion
  2. Gemischte Inhalte

Veraltete Browserversion

 

Einige ältere Browserversionen unterstützen die für SSL-Zertifikate erforderlichen Sicherheitsstandards nicht.

 

Nicht unterstützte Desktopbrowser:

  • Alle Versionen von Internet Explorer unter Windows XP
  • Internet Explorer vor Version 7
  • Firefox vor Version 2.0
  • Safari vor Version 2.1
  • Chrome vor Version 6

Nicht unterstützte mobile Browser:

  • Safari vor iOS-Version 4.0
  • Android-Browser vor Android-Version 3.0 (Honeycomb)
  • Alle Browser unter Windows Mobile (d. h. vor Windows Phone 7)

Bei Verwendung einer der oben genannten Browserversionen kann Ihr Onlineshop nur eingeschränkt oder möglicherweise gar nicht über eine sichere HTTPS-Verbindung aufgerufen werden.

Gemischte Inhalte

 

Von gemischten Inhalten spricht man, wenn eine Seite über eine sichere HTTPS-Verbindung geladen wird, Inhalte, Ressourcen und Anpassungen von Drittanbietern (z. B. Bilder, Videos oder Skripte) aber über eine unsichere HTTP-Verbindung geladen werden. Es werden also sowohl HTTP- als auch HTTPS-Inhalte auf derselben Seite geladen, während die ursprüngliche Anfrage über eine sichere HTTPS-Verbindung stattgefunden hat. Beim Aufruf einer Website mit gemischten Inhalten wird eine Warnung angezeigt; in manchen Browsern werden unsichere Inhalte auch automatisch blockiert.

Lösung: Verwenden Sie für die verlinkten Inhalte in Ihrem Onlineshop eine HTTPS-URL. Falls dies nicht funktioniert und Sie die Inhalte nicht anderweitig bereitstellen können, können Sie notfalls SSL auf dem Tab „Domain“ deaktivieren.

Die Sitemap Ihrer Domain nach der SSL-Aktivierung aktualisieren

 

Für Ihren Onlineshop wird automatisch eine Datei namens sitemap.xml erzeugt, die Links zu allen Produkten, Seiten, Kategorien und Blogbeiträgen enthält. Wenn Sie Ihre Sitemap bereits bei Google eingereicht und SSL gerade für Ihre Domain aktiviert haben, kann sich dies vorübergehend auf die Zahl der organischen Zugriffe auf Ihren Onlineshop auswirken.

 

Wenn Sie die Google Search Console verwenden, können Sie die Sitemap Ihrer Domain manuell aktualisieren und Suchmaschinen sofort benachrichtigen lassen, wenn sich das URL-Protokoll Ihres Onlineshops von HTTP zu HTTPS ändert.

Google Search Console

 

So aktualisieren Sie die Sitemap Ihrer Domain in der Google Search Console:

  1. Melden Sie sich in der Google Search Console an.
  2. Geben Sie Ihre Domain (einschließlich https://) ein und klicken Sie auf „Property hinzufügen“.
  3. Klicken Sie auf den Namen der per SSL verschlüsselten Domain.
  4. Klicken Sie auf „Crawlen“ > „Sitemaps“.
  5. Klicken Sie auf „Sitemap hinzufügen/testen“.
  6. Geben Sie die URL der neuen HTTPS-Sitemap Ihrer Domain ein (z. B. https://www.meinshop.com/sitemap/.xml).
  7. Entfernen Sie die HTTP-Sitemap Ihrer Domain.

 

 

War dieser Artikel hilfreich?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Kontaktieren Sie unser Support-Team