Artikel
iZettle.com

Mehrwertsteuer in iZettle E-Commerce

Mit iZettle E-Commerce können Sie einfach die Mehrwertsteuer für Ihre Produkte berechnen lassen und für die Steuererklärung erfassen. Dafür sind nur ein paar Einstellungen nötig.

So funktioniert es:

  1. Klicken Sie in Ihrem E-Commerce-Dashboard auf „Einstellungen“ > „Mehrwertsteuer“.
  2. Klicken Sie auf der Seite für Steuer- und Ortseinstellungen auf „Adresse bearbeiten“ und geben Sie Ihre Adresse ein bzw. aktualisieren Sie sie. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“.
  3. Fügen Sie unter „Steuerregionen“ die Regionen und Länder hinzu, in denen Sie Mehrwertsteuer berechnen müssen. Standardmäßig sind hier bereits Regionen basierend auf Ihrem Standort eingetragen.
  4. Klicken Sie auf „Speichern“.
  • Sie erhalten Ihre Zahlungen von iZettle (abzüglich Transaktionsgebühren) inklusive eingenommener Mehrwertsteuer.
  • Die im Preis eines Produkts enthaltene Mehrwertsteuer wird auf der Bestellseite sowie im Tab „Bestellungen“ in einer separaten Spalte aufgeführt.
  • Sie können den Datumsbereich ändern, um sich nur Bestellungen in einem bestimmten Zeitraum anzeigen zu lassen.
  • Sie können automatisch Steuerrechnungen per E-Mail an Ihre Kunden senden lassen, was insbesondere für Firmenkunden praktisch ist.

Beträge für Umsatzsteuervoranmeldung ermitteln

Zwar unterstützt iZettle Sie bei der Berechnung der Mehrwertsteuer, deren Meldung und Zahlung liegt aber natürlich in Ihrer Verantwortung.

Um den Gesamtbetrag der erhaltenen Mehrwertsteuer zu sehen, wählen Sie in Ihrem E-Commerce-Dashboard den Tab Bestellungen, legen Sie einen Datumsbereich fest und klicken Sie auf Suche. Mit einem Klick auf CSV exportieren erhalten Sie alle Zahlen in einer übersichtlichen Tabelle mit den Mehrwertsteuerbeträgen auf der rechten Seite.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, die Zahlen nach Region zu sortieren. Wenn Sie beispielsweise am Verfahren Mini-One-Stop-Shop („MOSS“) teilnehmen, können Sie so einfach die entsprechenden Beträge für die EU-Region ermitteln.

Sie können die CSV-Datei in Ihre Buchhaltungssoftware importieren, Ihrem Buchhalter schicken und die Zahlen natürlich auch manuell extrahieren. Als Teilnehmer am MOSS-Verfahren müssen Sie die Mehrwertsteuer-Spalte dabei nach der EU-Region sortieren.

Funktionen für die EU-Umsatzsteuermeldung

Mit iZettle E-Commerce können Sie:

  • die Herkunft eines Kunden anhand verschiedener Datenpunkte ermitteln
  • den korrekten Mehrwertsteuersatz für alle 28 EU-Staaten anwenden
  • Nachweise der Herkunft eines Kunden erfassen und speichern
  • eine Liste aller Bestellungen mit Angabe des jeweiligen EU-Umsatzsteuerbetrags für die vierteljährliche EU-Umsatzsteuermeldung exportieren

Ermittlung der Herkunft eines Kunden während des Bestellvorgangs

Der Bestellvorgang in Ihrem iZettle-Onlineshop ist so einfach wie möglich gehalten, jedoch sind im Falle von Kunden aus dem EU-Ausland zusätzliche Angaben erforderlich.

Gemäß den EU-Mehrwertsteuervorschriften müssen Unternehmen mindestens zwei unabhängige Nachweise der Herkunft eines Kunden (ständiger oder ordentlicher Wohnsitz) erfassen und speichern.

Ein solcher Nachweis ist die Rechnungsadresse. Aktivieren Sie in den Einstellungen die Option „Mehrwertsteuer“, damit Kunden beim Bestellvorgang zur Eingabe ihrer Rechnungsadresse aufgefordert werden. Das System erfasst außerdem automatisch die IP-Adresse des Kunden und den Sitz des Kreditkartenausstellers. Zudem wird zur Angabe des Mehrwertsteuerbetrags der jeweilige Mehrwertsteuersatz ermittelt.

Die Nachweise der Herkunft eines Kunden werden im Einklang mit den EU-Mehrwertsteuervorschriften 10 Jahre lang gespeichert.

Daten zu Bestellungen mit EU-Umsatzsteuerbetrag exportieren

Exportierte Listen Ihrer Bestellungen enthalten zusätzliche Spalten mit Angaben zur EU-Umsatzsteuer. Diese Angaben können Sie für Ihre vierteljährliche Umsatzsteuerklärung unter dem MOSS-Verfahren verwenden.

Hinweise zum Verfahren Mini-One-Stop-Shop

Das MOSS-Verfahren ist eine EU-Sonderregelung auf dem Gebiet der Umsatzsteuer, durch das Unternehmen mit Kunden im EU-Ausland sich nicht in allen EU-Staaten einzeln steuerlich registrieren müssen. Im BZStOnline-Portal (https://www.elster.de/bportal/formulare-leistungen/alleformulare) können Sie sich für die Teilnahme am Verfahren registrieren.

Wenn Sie Ihre vierteljährliche Umsatzsteuerklärung für Mini-One-Stop-Shop abgeben, werden die geschuldeten Umsatzsteuerbeträge im jeweiligen Land abgeführt.

Zusätzliche Informationen zu den EU-Mehrwertsteuervorschriften

Hier finden Sie die Erläuterungen zu den 2015 in Kraft getretenen Änderungen der EU-Mehrwertsteuervorschriften. Bevor Sie die Lektüre dieses 102 Seiten langen Dokuments beginnen, empfehlen wir Ihnen, sich noch schnell einen Kaffee zu holen.

War dieser Artikel hilfreich?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Kontaktieren Sie unser Support-Team